bin ich nur glücklich wenn es schmerzt...

  .. .. eigentlich nicht. Eher liebe ich es "harmonisch" und schmerzlos

Vor langer Zeit habe ich meine Freundin kennengelernt. Ich bezeichne sie auch heute noch  als Freundin, weil wir immer noch guten Kontakt haben, nicht nur wegen der zwei Kinder die wir haben. Nein, wir helfen uns auch so gegenseitig, wenn es unsere Zeit zuläßt. Wie es eben gute Freunde tun, das ganze ohne schmutzige Hintergedanken! 

 Jetzt sind meine beiden Jungs 9 und 11 Jahre alt, spielen natürlich Fußball (von mir haben sie das nicht) und haben somit auch nicht die Zeit, für regelmäßige Wochenenden bei Papa. Ich kann mich gut damit arrangieren, fahre dann zu den Spielen hin und seh sie so halt nocheinmal extra also soweit alles ganz schön... ... ...

Solange man "Solo" ist *bittergrins* Man (ich) möchte aber nicht allein bleiben, genau wie ein großteil der Menschen auch. Also habe ich von den "One-Night"- Beziehungen abstand genommen. Allerdings ging der erste Versuch einer 'richtigen Beziehung' gleich fürchterlich in die Hose. Die Frau sagt :"Du kannst doch nicht in die Wohnung deiner EX und die Kinder da abholen" .. ..  für das Wort EX  könnte ich schon ausflippen, aber gut .. .. Dann sollte ich Weihnachten keine Bescherung mehr bei den Kindern mitmachen, entweder bei mir oder eben gar nicht (????) hmmm    klar kam dann auch noch Sylvester und dergleichen mit zur Ansprache. Da hab ich dann die Bremse gezogen. Meine Kinder sind meine Kinder und gehen vor, die können nichts dafür, wenn Mama und Papa nicht zusammen sein können. Erwachsene sollten eigentlich anders mit dem Thema umgehen können. Ich bin ja gerne zu Kompromissen bereit, sind ja auch ganz andere Voraussetzungen, wenn man eine neue Beziehung eingeht. Wenn diese Kompromisse dann aber NUR zu lasten der Kinder ausfallen, dann bleib ich lieber allein.                                                                                                                                                                                            .. fortsetzung folgt        

 

11.11.08 09:28

Letzte Einträge: zuviel Arbeit .. .., Frohe Ostern ;-), genervt ohne ende...

bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


ulrike / Website (11.11.08 09:59)
....naja, das scheinein mir schon sehr extreme Forderungen und Einstellungen zu sein, die deine damalige Freundin stellte. Andererseits ist es auch hilfreich, wenn die aktuelle Beziehung nicht bei jeder Gelegenheit auf den zweiten Platz verwiesen wird. Das kann ja auch ins Extrem gehen und wäre sicher keine gute Basis für eine neue Beziehung. Die Kunst ist sicherlich, die richtige Balance zu finden und auch gegenüber der früheren Beziehung mal Nein sagen zu können, wenn es nötig ist. Ich glaube, daß andernfalls keine neue Beziehung auf Dauer eine Chance hätte, weil es dafür (noch) keinen festen, sicheren Platz dafür in deinem Leben gibt.
Extreme Haltungen und starre Bedingungen sind wohl für jede Beziehung das AUS.
Es ist nicht einfach, sicherlich. Aber es ist nicht ausgeschlossen, wenn man sich selber nicht davor verschließt.


Angie / Website (12.11.08 16:07)
Für mich wäre es sehr schön, wenn ich sehe, dass mein Freund noch an seinen Kindern hängt und mit ihnen viel unternimmt. Wenn ihr sogar noch Freunde seid ist das das, was ich von heutigen Menschen erwarte. Ich würde immer versuchen, Freundschaft zu erhalten, natürlich ist es ein wenig vom Partner abhängig. Das hört sich richtig gut an, wie du das schilderst. Mich wundert viel mehr wieviele Menschen auch heute noch eine ziemliche Intolleranz beweisen. Es wäre so schön, wenn wir viel mehr Harmonie entwickeln könnten.
LG
Angie


susan (15.11.08 10:57)
Der Kompromiss ist ein Regenschirm und kein Dach.
Bleib wie du bist , nur so findest du wonach du suchst.